Partnerschaft

Seite ausdrucken

Die Partnerstadt Serres Am 22. September 1990 unterzeichneten der damalige Bürgermeister der Stadt Katzenelnbogen, Karl Spies und sein französischer Kollege Michel Roy die Partnerschaftsurkunden in der Stadthalle Katzenelnbogen. Vorausgegangen war bereits die Besiegelung der Partnerschaft in Serres am 4. August 1990. Serres liegt 682 Meter über dem Meeresspiegel und rund 120 Kilometer südöstlich von Grenoble. In südlicher Richtung sind das Zentrum der Provence und das Mittelmeer ebenso schnell zu erreichen. Den Charme des mittelalterlichen Städtchens machen vor allem seine Gassen aus, die am Ausgang einer Schlucht in die Felsen gehauen sind und an den Hängen der Pignolette zu kleben scheinen. Es ist seit jeher geographisches Zentrum der Regionen der Buech und beliebter Mittelpunkt für Tourismus und Handel. Hier mischt sich im Lavendelhimmel die frische Luft der Alpen und der Provence. In dem lieblichen Tal der Buech liegen die berühmten Obstgärten. Der Verschwisterung vorausgegangen war eine dreijährige Verhandlungs-, Diskussions- und Planungsphase, teilweise auch von Skepsis gezeichnet. Trotzdem - Schilder wurden enthüllt, symbolische Stadtschlüssel überreicht - die beiden Städte wurden Geschwister und wollten ihre Partnerschaft in Zukunft pflegen, neue Freundschaften knüpfen und die bereits vorhandenen vertiefen. Noch anders drückte es einst France Cerutti, damals 1. Vorsitzende des Freundeskreises aus Serres aus. Sie sagte, man habe zwei Hochzeiten gefeiert. Seitdem sei diese Partnerschaft wie ein gemeinsames Kind geworden. „Aber dieses Kind wird nie erwachsen, immer braucht es unsere Pflege und unsere Liebe. Wir haben ihm Wurzeln gegeben und wir hoffen für die Zukunft, dass die Jugend ihm Flügel bringt“. Die Partnerschaft ist seit ihrem Bestehen mit sehr viel Leben ausgefüllt. Mittlerweile sind auch viele Bürger aus den Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen Mitglieder des Freundeskreises geworden. Die Aktivitäten beschränken sich keinesfalls auf den jährlichen Besuch in Serres und in Katzenelnbogen. Es besteht zum Beispiel eine Verbindungen zwischen den Fußballmannschaften des SV Allendorf/Berghausen und den Spielern aus Serres. Die Spieler aus Serres waren in diesem Jahr bereits in Allendorf zu Gast. Anfang August, pünktlich zum Altstadtfest, werden die Männer des SV Allendorf/Berghausen in Serres erwartet. Wie schon erwähnt weilt eine Gruppe Jugendlicher im Alter von 12 bis 16 Jahren aus Serres von Mitte Juli 2006 an eine Woche in der Jugendherberge Diez. Sie kommen mit ihren Freunden aus Deutschland, die voriges Jahr in Serres zu Gast waren, bei einer Ferienfreizeit zusammen. Die Tanzgruppe „Dancaires du Buech“ kommt auch in diesem Jahr wieder zum Bartholomäusmarkt nach Katzenelnbogen. Hans-Joachim Schaefer ist der Vorsitzende des Freundeskreises in Deutschland. Der Vorsitzende möchte, dass die beiden Länder Frankreich und Deutschland immer enger zusammenwachsen. Hans-Joachim Schaefer und seine Frau Ingrid, von Anfang an dabei, haben unglaublich viel Arbeit für die Partnerschaft geleistet und leisten sie immer noch.