Meine Früchte dürfen gerne genascht werden


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Bäume im Herbst hängen voller reifer Früchte und oft werden sie gar nicht gepflückt! Die Stadt Katzenelnbogen hat auch im letzten Jahr darauf hingewiesen, dass das Obst der städtischen Bäume geerntet werden kann. Damit für alle ganz klar ist, welche Früchte von den Bürgern geerntet werden dürfen und welche nicht, werden wie auch im letzten Jahr die betreffenden Bäume mit einem Band gekennzeichnet. Bei städtischen Bäumen wird hierzu ein Band in den Farben der Stadt gut sichtbar am Baumstamm angebracht. Möchten auch Bürger ihre privaten Bäume zum Ernten freigeben, können sie sich ein entsprechendes Band kostenfrei während der Sprechzeiten im Büro der Bürgermeisterin abholen und gut sichtbar am eigenen Baum befestigen. Damit das Aussicht auf einen dauerhaften Erfolg hat gibt es ein paar Regeln, die zu beachten sind:

  • Es dürfen nur die Früchte von gekennzeichneten Bäumen (mit rot/gelber Schleife) geerntet werden, nicht die von anderen Bäumen, auch wenn die Früchte vielleicht leckerer aussehen.
  • Grundstücke dürfen nicht befahren werden.
  • Die Bäume dürfen nicht beschädigt und keine Äste abgebrochen werden.
  • Wenn in einem Jahr ein Baum gekennzeichnet war, gilt es nicht automatisch für die kommenden Jahre.
  • Früchte, die unter einem gekennzeichneten Baum liegen, dürfen aufgelesen werden.

Ich hoffe, dass Sie regen Gebrauch davon machen, so dass alle Früchte geerntet werden können.

Petra Popp, Stadtbürgermeisterin

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.